Deutsche Rohstoff AG: Konzernergebnis steigt nach vorläufigen Zahlen auf 17,9 Mio. EUR

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff AG: Konzernergebnis steigt nach vorläufigen Zahlen auf 17,9 Mio. EUR

Deutsche Rohstoff AG

Umsatz am oberen Ende der erhöhten Prognose, EBITDA darüber

Mannheim. Der Deutsche Rohstoff Konzern hat im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz in Höhe von 109,1 Mio. EUR (Vorjahr: 53,7 Mio. EUR) und ein Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) in Höhe von 96,6 Mio. EUR (Vorjahr: 36,6 Mio. EUR) erzielt. Der Umsatz lag damit am oberen Ende der Prognose vom November, die auf 100 bis 110 Mio. EUR gelautet hatte. Das EBITDA, das der Vorstand im November mit rund 90 Mio. EUR erwartet hatte, wurde nochmals übertroffen. Das Konzernergebnis beläuft sich nach den vorläufigen Zahlen auf 17,9 Mio. EUR (Vorjahr: 7,7 Mio. EUR), das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) auf 32,9 Mio. EUR (Vorjahr: 5,3 Mio. EUR).

Liquide Mittel (Bankguthaben und Wertpapiere des Umlaufvermögens) standen dem Konzern am 31.12.2018 in Höhe von rund 60 Mio. EUR (Vorjahr: 30 Mio. EUR) zur Verfügung. Das Eigenkapital stieg auf 77,4 Mio. EUR (Vorjahr: 56,7 Mio. EUR), so dass sich die Eigenkapitalquote von 27% auf 34% erhöhte. Die Verbindlichkeiten gingen auf 116,2 Mio. EUR zurück (Vorjahr: 121,9 Mio. EUR).

Alle Zahlen für 2018 sind vorläufig und ungeprüft. Den geprüften Konzernabschluss und den Geschäftsbericht wird die Deutsche Rohstoff AG voraussichtlich am 6. Mai 2019 veröffentlichen.

Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff, kommentierte: „2018 war ein operativ starkes Jahr für den Deutsche Rohstoff Konzern. Die Investitionen in Höhe von 145 Mio. USD in den Jahren 2017 und 2018 haben sich ausgezahlt. Die zeitgleiche Produktionsaufnahme zahlreicher Bohrungen mit hoher Anfangsproduktion zum Jahresbeginn 2018 brachte entsprechend hohe Umsätze und Erträge. Wesentliche Treiber des Ergebnisses waren die sehr gute Produktion bei Elster und der Verkauf der wesentlichen Vermögensgegenstände bei Salt Creek. Im laufenden Jahr wollen wir die Grundlagen für ein erneutes Wachstum in den Folgejahren legen.“

Mannheim, 11. März 2019

PRESSEMELDUNG HERUNTERLADEN

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de