Almonty Industries veröffentlicht Jahresabschluss per 30. September 2015

Almonty Industries, an der die Deutsche Rohstoff zu 13,7% beteiligt ist, hat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2014/2015, das am 30. September 2015 geendet hat, veröffentlicht. Die ausführlichen Unterlagen finden sich unter http://www.almonty.com.

Heidelberg/Toronto. Almonty Industries, an der die Deutsche Rohstoff zu 13,7% beteiligt ist, hat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2014/2015, das am 30. September 2015 geendet hat, veröffentlicht. Die ausführlichen Unterlagen finden sich unter http://www.almonty.com.

Der Umsatz ist um rund 18 % auf 36,1 Mio. kanadische Dollar (CAD) gestiegen (Vorjahr CAD 29,6 Mio.). Im wesentlichen aufgrund des schwachen Wolfram-Preises und daraus folgender Abschreibungen auf die bestehenden Minen inklusive Vorräten erzielte die Gesellschaft einen Jahresverlust in Höhe von CAD 19,5 Mio. (Vorjahr Gewinn von CAD 10,4 Mio). Das Eigenkapital belief sich zum 30.9.2015 auf CAD 49 Mio, die Eigenkapitalquote auf 42%.

Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff AG, kommentierte: “Das schwache Ergbnis ist aufgrund der Preisschwäche bei Wolfram keine Überraschung. Almonty hat mit dem erweiterten Finanzierungsrahmen, der Anfang diesen Jahres abgeschlossen wurde sowie der Akquisition von Panasquiera seinen Expansionskurs fortgesetzt. Wir sind nach wie vor überzeugt, dass Almonty als einer der Gewinner aus der derzeitigen Marktkonsolidierung hervorgehen wird.”

Zum Almonty-Konzern gehören jetzt die drei produzierenden Wolfram-Minen in Los Santos (Spanien), Panasqueira (Portugal) und Wolfram Camp (Australien) sowie die Entwicklungsprojekte Sangdong (Südkorea) und Valtreixal (Spanien).

Heidelberg, 7. Januar 2016

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de

Kontakt

Deutsche Rohstoff AG
Dr. Thomas Gutschlag
Tel. +49 6221 871 000
info@rohstoff.de

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Die Seite teilen.