Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht Reserven von Sangdong um 78% und sichert Fremdfinanzierung zur Entwicklung der Mine

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht Reserven von Sangdong um 78% und sichert Fremdfinanzierung zur Entwicklung der Mine

Deutsche Rohstoff AG

Heidelberg. Almonty Industries, an der die Deutsche Rohstoff AG derzeit einen Anteil in Höhe von 12,58% hält, hat heute bekannt gegeben, dass die Reserven des vollständig zu Almonty gehörenden Sangdong-Projektes in Südkorea im Zuge der Explorationsarbeiten der vergangenen Monate um 78% auf jetzt 7,9 Mio. Tonnen mit einem WO3-Gehalt von 0,45% (bisher: 4,7 Mio. Tonnen mit 0,42%) erhöht werden konnten. Ein entsprechender Bericht nach dem kanadischen Standard NI 43-101 wird in den kommenden 45 Tagen veröffentlicht. Bei Sangdong handelt es sich um eine der größten Wolframlagerstätten weltweit. Almonty erwartet vergleichsweise niedrige Kosten für Abbau und Aufbereitung und einen sehr langen Betriebszeitraum für die Mine.

Darüber hinaus unterzeichneten Almonty und die staatliche Korean Development Bank (KDB) einen bindenden Vorvertrag, mit dem die KDB Almonty eine Fremdfinanzierung über rund CAD 57,9 Mio. (50 Mrd. koreanische Won) zusichert. Die Finanzierung steht unter verschiedenen Vorbehalten. Unter anderem muss Almonty nachweisen, dass es den Eigenkapitalanteil aufbringen kann, der notwendig ist, um die erwarteten Investitionskosten für die Mine abdecken zu können (zwischen CAD 40 Mio. und CAD 60 Mio.). Die Aufnahme der kommerziellen Produktion in Sangdong ist für die zweite Jahreshälfte 2018 vorgesehen.

Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff AG, kommentierte: „Wir freuen uns, dass es Almonty gelungen ist, mit der Koreanischen Entwicklungsbank einen starken Partner für die Finanzierung von Sangdong zu gewinnen. Damit hat Almonty einen wesentlichen Meilenstein erreicht, um führender Wolfram-Produzent außerhalb Chinas zu werden.“

Ebenso hat Almonty heute bekannt gegeben, dass es im Rahmen der Übernahme der australischen ATC Alloys entgegen der ursprünglichen Vereinbarung kein Listing der Aktien von Almonty an der australischen Börse ASX geben wird. Das Unternehmen beabsichtigt darüber hinaus, eine zweijährige Wandelschuldverschreibung mit einem Volumen von CAD 1.000.000 zu begeben. Der Zinssatz beläuft sich auf 5% p.a., der Wandlungspreis beträgt CAD 0,55.

Für ausführliche Informationen zu dieser und weiteren Pressemeldungen von Almonty siehe auch http://www.almonty.com.

Heidelberg, 26. Juli 2016

PRESSEMELDUNG HERUNTERLADEN

 

Die Deutsche Rohstoff AG identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de.