Deutsche Rohstoff: Öl- und Gas-Reserven in den USA steigen um 84%

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff: Öl- und Gas-Reserven in den USA steigen um 84%

Deutsche Rohstoff AG

Sichere Reserven mehr als verdoppelt

Denver/Heidelberg. Die US-Töchter der Deutsche Rohstoff AG, Cub Creek Energy (CCE) und Elster Oil & Gas (EOG), konnten heute ein aktualisiertes Reservengutachten vorlegen. Die Öl- und Gas-Reserven der beiden Firmen haben sich demnach seit Dezember 2015 um 84% erhöht. Ursächlich dafür sind vor allem zahlreiche weitere Bohrplätze von Cub Creek Energy, die nun Teil des Reservengutachtens sind. Die sicheren (proved) Reserven haben sich von 4.25 Millionen BOE (1 Gas wird mit dem Faktor 5,600 Kubikfuß Gas in Barrel Öläquivalent umgerechnet) auf 10.07 Millionen BOE mehr als verdoppelt, die wahrscheinlichen (probable) Reserven von 8,04 Millionen BOE auf 12,55 Million BOE erhöht. Auf Basis der Ölpreis-Terminkurve vom 30. April 2016 errechnet das Reservengutachten einen realisierbaren Umsatz aus den sicheren Reserven in Höhe von USD 324 Mio. und einen Umsatz aus den wahrscheinlichen Reserven in Höhe von USD 410 Mio. Das Gutachten wurde von Ryder Scott (www.ryderscott.com), einem der renommiertesten US-Unternehmen für die Berechnung der Reserven von Öl- und Gaslagerstätten, erstellt.

Cub Creek Energy Reserve Report: Für die Flächen der Cub Creek Energy hat Ryder Scott eine nachgewiesene Reserve von 7,83 Millionen BOE und eine wahrscheinliche Reserve von 9,33 Millionen BOE berechnet, die alleine den Anteilen von Cub Creek zuzurechnen ist. Die Zahlen stellen eine wesentliche Erhöhung gegenüber der im Dezember 2015 veröffentlichten nachgewiesenen Reserve von 2,12 Millionen BOE und einer wahrscheinlichen Reserve von 5,08 Millionen BOE dar.

Basierend auf der NYMEX Terminkurve (NYMEX Strip Pricing) vom 30. April 2016 ergeben sich aus den Reserven folgende Werte:

Reserven Kategorie Umsätze (Mio. USD) Netto-Erträge (Mio. USD) Abgezinste Netto-Erträge 10%-(Mio. USD)
Sicher (Proved) 255,49 91,25 34,75
Wahrscheinlich (Probable) 303,39 109,41 43,22

Das Reservengutachten umfasst 120 potenzielle Bohrungen, für die Cub Creek bereits 48 Genehmigungen erhalten hat.

Elster Oil & Gas Reserve Report: Für die Gesamtfläche von Elster Oil & Gas berechnete Ryder Scott eine sichere (proved) Reserve von 2,24 Millionen BOE und eine wahrscheinliche (probable) Reserve von 3,22 Millionen BOE. Diese Reserven sind alleine den Anteilen von Elster zuzurechnen. Basierend auf der NYMEX Terminkurve (NYMEX Strip Pricing) vom 30. April 2016 ergeben sich aus den Reserven folgende Werte:

Reserven Kategorie Umsätze (Mio. USD) Netto-Erträge (Mio. USD) Abgezinste Netto-Erträge 10%-(Mio. USD)
Sicher (Proved) 69,15 35,78 19,76
Wahrscheinlich (Probable) 106,74 45,52 18,91

Die zukünftigen Netto-Erträge („Fututre Net Income – FNI“) sind definiert als Umsatz abzüglich der Anteile von Partnern, Royalties, Entwicklungs- und Betriebskosten, sowie Produktions-Steuern. Das Reservengutachten umfasst insgesamt 62 Bohrungen.

Zusammengefasst ergeben die Reservengutachten eine nachgewiesene Reserve von 10,07 Millionen BOE und eine wahrscheinliche Reserve von 12,55 Millionen BOE. Basierend auf der NYMEX Terminkurve (NYMEX Strip Pricing) vom 30. April 2016 ergeben sich aus den kombinierten Reserven folgende Werte:

Reserven Kategorie Umsätze (Mio. USD) Netto-Erträge (Mio. USD) Abgezinste Netto-Erträge 10%-(Mio. USD)
Sicher (Proved) 324,64 127,03 54,51
Wahrscheinlich (Probable) 410,13 154,93 62,13

Robert Gardner, CEO der Cub Creek und Elster Oil & Gas, sagte: „Die Teams von Cub Creek und Elster sind sehr zufrieden mit dem anhaltenden Wachstum und den stark verbesserten Reservenkennzahlen, insbesondere vor dem Hintergrund des schwachen Preisumfeldes der letzten 12 Monate. Mit unserem Bohrprogramm haben wir nun die operative Phase begonnen und werden die Reservenwerte realisieren. “

 Heidelberg, 8. Juni 2016

PRESSEMELDUNG HERUNTERLADEN

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und sogenannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff www.rohstoff.de