Deutsche Rohstoff AG: Almonty Industries veröffentlicht Übernahmeangebot für ATC Alloys

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff AG: Almonty Industries veröffentlicht Übernahmeangebot für ATC Alloys

Deutsche Rohstoff AG

Mittelzufluss von rund CAD 6,5 Mio. für Almonty

Heidelberg. Almonty Industries (Anteil DRAG 13,26%) und die australische ATC Alloys Limited haben heute gemeinsam bekannt gegeben, dass Almonty abweichend von einer ersten Vereinbarung im April nunmehr ein Angebot zur Übernahme aller ausstehenden ATC Alloys Anteile machen wird. ATC ist an der Australian Stock Exchange („ASX“) gelistet. Das Management von ATC Alloys befürwortet die Transaktion und hat den Verkauf seiner Anteile bereits zugesagt. Die Aktionäre von ATC erhalten Almonty-Aktien. Almonty wird im Rahmen der Transaktion mit CAD 0,40 pro Aktie bewertet. Die Übernahme steht unter verschiedenen Bedingungen.

Mit dem Erwerb von ATC Alloys kann Almonty sein operatives Geschäft im Wolframgeschäft weiter ausbauen und die nächste Verarbeitungsstufe des Materials in den Konzern integrieren. ATC hält einen Anteil von 60% an der Vinh Bao Ferrowolfram („Ferrotungsten“) Produktionsanlage in Vietnam. Die Anlage ist die Größte ihrer Art außerhalb Chinas und hat eine Produktionskapazität von 4.000 Tonnen Ferrowolfram pro Jahr. Ausgangsmaterialien für Ferrowolfram sind Wolfram-Konzentrate und Eisenerz. Das Material wird vor allem in Stahllegierungen verwendet, um eine hohe Hitzebeständigkeit und Härte zu erhalten.

Im Rahmen der Transaktion wird Almonty ein Zweitlisting an der australischen Börse ASX durchführen und weitere Mittel aufnehmen. Eine erste Kapitalerhöhung in Höhe von CAD 1,5 Mio. wird kurzfristig mit Unterzeichnung eines Vorvertrages durchgeführt. Für eine zweite Kapitalerhöhung in Höhe von AUD 5,25 Mio. erhält Almonty zum gleichen Zeitpunkt eine bindende Zusicherung („underwriting agreement“) einer namhaften Finanzinstitution. Sie wird mit Abschluss der Transaktion durchgeführt, voraussichtlich im dritten Quartal 2016.

Darüber hinaus hat Almonty seine Quartalszahlen und die Zahlen für das 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2015/2016 (31. März 2016) bekanntgegeben. Für das Quartal konnte Almonty einen Umsatz von CAD 10,4 Mio. (Halbjahr: CAD 18,58 Mio.) erwirtschaften. Aufgrund der anhaltend niedrigen Preise erzielte Almonty einen Nettoverlust in Höhe von CAD 4,47 Mio. (Halbjahr: CAD 9,71 Mio.).

Lewis Black, CEO von Almonty Industries, sagte: “Wir freuen uns, das Übernahmeangebot für ATC Alloys abgeben zu können, welches uns weitere Perspektiven in nachgelagerten Verarbeitungsschritten eröffnet. Das Zweitlisting an der ASX wird uns Zugang zu weiteren Investoren ermöglichen und die Liquidität der Aktie erhöhen.

Unsere Quartalszahlen spiegeln auch einen Tiefpunkt der Preise für Wolfram wieder, die im Durchschnitt bis Ende März bei USD 175/mtu lagen. Inzwischen konnten sich die Preise wieder auf über USD 210/mtu erholen. Wir gehen davon aus, dass sich unsere Kostensenkungen und Maßnahmen der letzten Monate in einem verbesserten Preisumfeld auszahlen werden.“

Eine ausführliche Version beider Mitteilungen findet sich auf der Homepage von Almonty Industries (http://www.almonty.com).

DOWNLOAD PRESS RELEASE

Heidelberg, 31. Mai 2016

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und sogenannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de.