Deutsche Rohstoff AG: Sehr starke Produktionszahlen aus US-Ölbohrungen

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff AG: Sehr starke Produktionszahlen aus US-Ölbohrungen

Deutsche Rohstoff AG

3.434 Barrel Öläquivalent pro Tag im ersten Monat/9 Monate Amortisationszeit

Heidelberg/Denver. Elster Oil & Gas, an der die Deutsche Rohstoff mit 93% beteiligt ist, hat die Förderraten der fünf Horizontalbohrungen bekannt gegeben, die Mitte September die Produktion aufgenommen hatten. Alle Bohrungen zusammen produzierten in den ersten 30 Tagen durchschnittlich 3.434 Barrel Öläquivalent (BOE) pro Tag. Der wertmäßig weit überwiegende Anteil der Förderung entfiel auf Öl, ein geringer Anteil auf Erdgas.

Der wirtschaftliche Anteil von Elster (sog. Working Interest) an der Förderung beläuft sich auf durchschnittlich 38%, entsprechend 1.305 BOE pro Tag. Elster wird unter der Annahme eines konstanten Ölpreises von USD 45 Barrel und eines erwartungsgemäßen Produktionsverlaufes der Bohrungen noch im Jahr 2015 einen Umsatz in Höhe von rund USD 3 Mio. aus den fünf Bohrungen erzielen.

Auf Basis des aktuellen WTI US-Ölpreises und der künftigen Preise, zu denen Öl derzeit an der Terminbörse Nymex gehandelt wird, errechnet sich für die Bohrungen eine Amortisationsdauer von durchschnittlich 9 Monaten, d.h. bis Mitte 2016 fließen die investierten Mittel voraussichtlich wieder zurück.

Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff, kommentierte: „Die Produktionsergebnisse von Elster sind fantastisch. Die Produktionsraten sind noch höher als erwartet und führen kombiniert mit deutlich gesunkenen Bohrkosten dazu, dass die Renditen und Amortisationszeiten ähnlich wie bei den besten Tekton-Bohrungen ausfallen, obwohl sich die Preise inzwischen halbiert haben. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Bohrungen.“

Die Deutsche Rohstoff ist in den USA derzeit an drei Öl- und Gasunternehmen mehrheitlich beteiligt. Elster und Cub Creek Energy planen derzeit bis zu 150 Horizontalbohrungen, davon weitere 57 in unmittelbarer Nachbarschaft zu den jetzt erfolgten Bohrungen.

Heidelberg 16. Oktober 2015

PRESSEMELDUNG HERUNTERLADEN

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de