Deutsche Rohstoff AG: Dividende wird zu 72% steuerfrei ausgezahlt

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff AG: Dividende wird zu 72% steuerfrei ausgezahlt

Deutsche Rohstoff AG

Heidelberg. Für den Fall, dass die Hauptversammlung – wie von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagen – eine Dividende für das Geschäftsjahr 2014 in Höhe von EUR 0,50 pro Aktie beschließt, werden ca. 72% der Dividende bzw. rund EUR 0,36 ohne Einbehalt der Kapitalertragsteuer sowie Solidaritätszuschlag (zusammen rund 26,375%) ausgezahlt. Lediglich für ca. 28% der Dividende bzw. rund EUR 0,14 werden die Steuern wie üblich direkt abgeführt. Von der gesamten Dividende in Höhe von EUR 0,50 werden also rund EUR 0,46 netto ausbezahlt. Die Gutschrift der Dividende erfolgt am 22. Juli 2015.

Der Grund für diese steuerliche Behandlung liegt darin, dass die Dividende für das Geschäftsjahr 2014 lediglich zu rund 28% aus dem sogenannten ausschüttbaren Gewinn gespeist wird, zu ca. 72% aber aus dem steuerlichen Einlagekonto im Sinne des § 27 Körperschaftsteuergesetz. Auf diesen Teil erfolgt kein Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag; insoweit ist auch keine Steuererstattungs- oder Steueranrechnungsmöglichkeit mit diesem Teil der Dividende verbunden. Soweit die Ausschüttung auf dem Einlagekonto beruht, mindert sie nach Auffassung der deutschen Finanzverwaltung die steuerlichen Anschaffungskosten der Aktien.

Heidelberg, 13. Juli 2015

PRESSEMELDUNG HERUNTERLADEN

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und sogenannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de.