Deutsche Rohstoff: Weiterer Mittelzufluss bei Elster Oil & Gas

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff: Weiterer Mittelzufluss bei Elster Oil & Gas

Deutsche Rohstoff AG

Grundstück für USD 2,8 Mio. veräußert / Weitere Erträge aus Royalties erwartet

Heidelberg/Denver. Elster Oil and Gas LLC (EOG), vormals Tekton Energy LLC, 93%ige Tochter der Deutsche Rohstoff AG, hat ein Grundstück veräußert, das ursprünglich für den Bau einer zentralen Ölsammelstelle nahe der Stadt Windsor, Colorado, vorgesehen war und sich noch in der Gesellschaft befand. Der Verkaufspreis betrug USD 2,8 Mio. für das Grundstück und die damit zusammenhängenden Wasserrechte. Der Kaufpreis hatte im Frühjahr 2013 USD 2,5 Mio. betragen. Das Grundstück steht nicht in Verbindung mit den Magpie-Flächen von EOG.

Nicht verkauft wurden dagegen die sogenannten Mineral Rights, die ebenfalls mit dem Grundstück erworben wurden. Diese Rechte gewähren dem Eigentümer eine Umsatzbeteiligung („Royalty“) auf der entsprechenden Fläche, falls es zur Produktion von Öl und Gas kommt. Der Inhaber der Mineral Rights muss keinen Beitrag zu den Investitionskosten oder den laufenden Kosten leisten und trägt insofern auch keinerlei Risiko.

Nach Informationen des Managements von EOG beabsichtigt einer der benachbarten Inhaber der Gewinnungsrechte für Öl und Gas im ersten Quartal 2015 Horizontalbohrungen abzuteufen, die die Mineral Rights von EOG berühren und insofern einen Anspruch auf Umsatzbeteiligung auslösen würden. Geplant sind im ersten Schritt Bohrungen in die Codell-Schicht, die im Bereich Windsor bislang sehr ertragsstark gefördert haben. Sollten die Bohrungen die in der Gegend üblichen Förderraten erbringen, ergibt sich nach den Berechnungen des Managements ein Barwert (abgezinste künftige Einnahmen) der Mineral Rights, die EOG hält, von mindestens USD 5 Mio.

Heidelberg, 25. September 2014