Deutsche Rohstoff: Verkauf der Wolfram Camp Mine abgeschlossen

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff: Verkauf der Wolfram Camp Mine abgeschlossen

Deutsche Rohstoff AG

Verkaufspreis 18 Millionen kanadische Dollar/Beteiligung an größerem Wolfram-Produzenten

Heidelberg/Toronto. Die Deutsche Rohstoff hat heute den Verkauf der Wolfram Camp Mine in Queensland, Australien, abgeschlossen. Es wurden alle Aktien der beiden zu 100% von der DRAG gehaltenen australischen Gesellschaften Wolfram Camp Mining und Tropical Metals, die die Mine betreiben, verkauft. Käufer ist die kanadische Gesellschaft Almonty Industries, zu der unter anderem die Los Santos Wolfram-Mine in Spanien gehört. Die Aktien von Almonty werden an der kanadischen Börse TSX-Venture in Toronto gehandelt.

Der Verkaufserlös der Wolfram Camp Mine beträgt 18 Millionen kanadische Dollar (CAD), umgerechnet etwa 12,7 Millionen Euro. Er setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

– Die Deutsche Rohstoff hat 12,2 Millionen Aktien von Almonty erhalten, die gemäß dem 15–tägigen Durchschnittskurs von 0,86 CAD einem Wert von 10,5 Mio CAD bei Vertragsabschluss entsprechen.

– Außerdem erhält die DRAG eine Wandelschuldverschreibung in Höhe von CAD 7,5 Mio. Sie hat eine Laufzeit von 2,5 Jahren und wird mit 4% p.a. verzinst. Sie kann von DRAG ab einem Aktienkurs von CAD 1,45 in Almonty-Aktien umgetauscht werden.

Titus Gebel, CEO der Deutsche Rohstoff AG, kommentierte: „Wir sind sehr zufrieden, die Wolfram Camp Transaktion abgeschlossen zu haben. Almonty ist aus unserer Sicht der ideale Käufer für Wolfram Camp. Wir gehen davon aus, dass sie die einzige an der Toronto Stock Exchange (TSX) notierte Gesellschaft mit zwei produzierenden Wolframminen sein wird und sowohl Wolframit- als auch Scheelit-Konzentrat produzieren wird. Die DRAG behält einen signifikanten Anteil und wir sind zuversichtlich, dass Almonty sich weiterhin erfolgreich zu einer größeren Wolframgesellschaft entwickeln wird. Gleichzeitig danken wir dem Management und den Mitarbeitern von Wolfram Camp für ihre ausdauernde und gute Arbeit beim Aufbau der Wolfram Camp Mine in den letzten drei Jahren. Wir wünschen dem Team viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung von Wolfram Camp.“

Heidelberg, 23. September 2014