Deutsche Rohstoff: Erste Horizontalbohrungen von Tekton Energy bereits amortisiert

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff: Erste Horizontalbohrungen von Tekton Energy bereits amortisiert

Deutsche Rohstoff AG

Zusätzliche Produktion aus fünf Bohrungen beginnt / Sieben neue Horizontalbohrungen

Heidelberg/Denver. Die beiden ersten Horizontalbohrungen, die Tekton Energy, US Öl- und Gastochter der Deutsche Rohstoff, im Frühjahr vom Bohrplatz Rancho durchgeführt hatte, haben nach nur 4,5 bzw. 5,5 Monaten die Investitionen wieder eingespielt. Das bedeutet, sie haben ein Nettoergebnis für Tekton nach Abzug von Umsatzbeteiligungen (Royalties), lokalen Steuern und Anteilen Dritter in Höhe der von Tekton getragenen Investitionen erwirtschaftet. Damit amortisierten sich die beiden Bohrungen wesentlich schneller als erwartet und als durchschnittliche Bohrungen im Wattenberg-Feld. Für diese sehr positive Entwicklung gibt es mehrere Gründe:

– Die Produktion lag von Ende April bis Ende Oktober (176 Produktionstage) mit bislang durchschnittlich 956 Barrel Öläquivalent (BOE) pro Tag aus beiden Bohrungen zusammen weit über dem Durchschnittswert, mit dem Tekton für alle Bohrungen rechnet. Im Oktober betrug die durchschnittliche Tagesproduktion der beiden Bohrungen zusammen immer noch 726 BOE.
– Die Investitionen beliefen sich auf unter USD 4 Mio. pro Bohrung und blieben damit deutlich unter den bisherigen Annahmen.
– Der Ölpreis (West Texas Intermediate – WTI) lag mit durchschnittlich USD 101,5 höher als angenommen.

Jerry Sommer, CEO von Tekton Energy, kommentierte: „Unsere beiden ersten Bohrungen gehören mit zu den besten Codell-Bohrungen, die bisher im Wattenberg-Feld dokumentiert sind. Die Wirtschaftlichkeit ist außerordentlich gut. Wir sind sehr zuversichtlich, auch weiterhin gute Ergebnisse zu erzielen, auch wenn sich vermutlich nicht alle unsere Bohrungen so schnell amortisieren werden wie die ersten beiden.“

Die fünf Bohrungen, die kürzlich vom Bohrplatz Pavistma South abgeteuft wurden, sind mittlerweile fertiggestellt. Die Produktion wird voraussichtlich um den 24. November aufgenommen. Die Deutsche Rohstoff wird nach dem ersten Produktionsmonat über die Produktionsraten berichten.

Seit 18. Oktober laufen wie angekündigt drei weitere Horizontalbohrungen vom Bohrplatz Frye Farms. Der Anteil von Tekton an den Bohrungen beträgt 98,5%. Die Bohrungen werden vermutlich Ende November beendet sein und um den 1. Januar die Produktion aufnehmen.

Voraussichtlich in der letzten Novemberwoche wird vom Bohrplatz Diamond Valley East eine Serie von vier Bohrungen starten. Tekton wird dann erstmals mit zwei Bohrgeräten parallel arbeiten. Diese Bohrungen, an denen Tekton einen Anteil von 65% hält, werden bis Anfang 2014 andauern und dann bis Mitte Februar mit der Produktion beginnen.

Heidelberg, 13. November 2013