Deutsche Rohstoff: Rhein Petroleum meldet fündige Erdölbohrung

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff: Rhein Petroleum meldet fündige Erdölbohrung

Deutsche Rohstoff AG

Wiedererschließung des ehemaligen Ölfeldes Stockstadt in Hessen erfolgreich

Heidelberg. Die Rhein Petroleum GmbH, Heidelberg, hat heute gemeldet, dass ihre erste Erdölbohrung in Riedstadt-Crumstadt fündig war, d.h. Erdöl angetroffen hat. Riedstadt-Crumstadt liegt ca. 50 km südlich von Frankfurt am Main. Die Bohrung endete wie geplant in den sogenannten „Pechelbronner Schichten“. Dieses Bohrziel wurde in Folge der umfangreichen seismischen Untersuchungen der Rhein Petroleum als vielversprechend definiert. Es liegt im Bereich des ehemaligen Ölfeld „Stockstadt“, aus dem bis 1994 Öl gefördert wurde. Auch im Umfeld des alten Feldes konnten interessante bislang unentdeckte Strukturen identifiziert werden, die ebenfalls erbohrt werden sollen. Schon in den nächsten Tagen beginnt zu diesem Zweck die Bohrung „Allmend 1“ vom gleichen Bohrplatz. Die Testförderung für beide Bohrungen soll im Januar 2014 stattfinden. Die vollständige Meldung findet sich unter www.rheinpetroleum.de.

Die Deutsche Rohstoff AG, welche die Rhein Petroleum Ende 2007 mitgegründet hatte, um alte Ölfelder in Süddeutschland wiederzuerschließen, ist noch mit 10% an dem Unternehmen beteiligt. Die restlichen Anteile hält die Tulip Oil (www.tulipoil.com), Den Haag, Niederlande, an die die Deutsche Rohstoff Anfang 2011 die Mehrheit veräußert hatte. Aufgrund einer Vereinbarung vom September 2012 zwischen Tulip Oil und Deutsche Rohstoff muss die Deutsche Rohstoff trotz des 10%-Anteils derzeit nur 2,5% der Investitionen der Rhein Petroleum finanzieren.

Heidelberg, 7. November 2013