Deutsche Rohstoff: Starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn im 1. Halbjahr 2013

Deutsche Rohstoff AG

Deutsche Rohstoff: Starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn im 1. Halbjahr 2013

Deutsche Rohstoff AG

Bohrungen bei Tekton Energy im Plan/Anleihe um EUR 10 Mio. aufgestockt

Heidelberg. Die Deutsche Rohstoff AG, Heidelberg, hat heute ihren Halbjahresbericht veröffentlicht (Link zum Download).

Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr auf EUR 6,5 Mio. (Vorjahr: EUR 1,4 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich von EUR -0,3 Mio. auf EUR 1,9 Mio., das Nettoergebnis von EUR -0,96 Mio. auf EUR 0,25 Mio. (alle Zahlen nach HGB und ungeprüft). Die beiden produzierenden Tochtergesellschaften Tekton Energy und Wolfram Camp Mining trugen gleichermaßen zum Umsatz bei. Tekton erwirtschaftete im ersten Halbjahr einen Umsatz in Höhe von EUR 3,2 Mio., Wolfram Camp in Höhe von EUR 3,3 Mio. Für das zweite Halbjahr erwartet die Deutsche Rohstoff für beide Töchter nochmals deutlich erhöhte Umsätze.

Die Entwicklung bei Tekton Energy verläuft nach wie vor sehr positiv. Das schwere Hochwasser, das Colorado in der ersten Septemberhälfte getroffen hat, beeinträchtigte weder die laufenden Bohrungen noch die Produktion. Die Ende August gestarteten fünf neuen Horizontalbohrungen konnten bislang ohne nennenswerte technische Probleme durchgeführt werden. Das Management von Tekton geht davon aus, diese Bohrungen kurzfristig fertigzustellen und bereits Mitte November mit der Produktion zu beginnen. Mitte Oktober sollen zudem drei weitere Bohrungen vom Bohrplatz Frye Farms beginnen. Der Anteil (Working Interest) von Tekton an diesen drei Bohrungen beträgt 98,5%. Weitere Details zu den laufenden und den neuen Bohrungen wird die Deutsche Rohstoff im Laufe der nächsten Wochen veröffentlichen.

Die beiden ersten Horizontalbohrungen, die im Mai in Produktion gegangen waren, produzierten auch im August mit über den Erwartungen liegenden Raten. Beide Bohrungen zusammen erbrachten im Schnitt 925 Barrel Öläquivalent (BoE) pro Tag. Inklusive der neun Vertikalbohrungen belief sich die Produktion von Tekton im August auf 1.079 BoE pro Tag. Alle Bohrungen produzierten den vollen Monat.

Die im Juni und Juli platzierte erste Anleihe der Deutsche Rohstoff AG konnte im Rahmen einer Nachplatzierung bei institutionellen Investoren um EUR 10 Mio. aufgestockt werden. Die insgesamt platzierte Summe beläuft sich damit auf rund EUR 62,5 Mio. Eine weitere Platzierung ist derzeit nicht geplant. Mit den jetzt vorhandenen Mitteln kann Tekton noch in diesem Jahr beginnen, mit zwei Bohrgeräten parallel zu bohren. Das zweite Bohrgerät ist bereits unter Vertrag genommen und soll in der ersten Novemberhälfte am Bohrplatz Diamond Valley zu bohren beginnen.

Die Wolfram Camp Mine in Australien zeigt ebenfalls eine positive Entwicklung und wird voraussichtlich in Kürze den offiziellen Beginn der kommerziellen Produktion erklären. Im Zuge der seit Juli laufenden Vollproduktion wurden weitere kleinere Optimierungsarbeiten an der Aufbereitungsanlage vorgenommen. Die deutliche Verbesserung ist auch an den durchschnittlichen Umsätzen in diesem Jahr abzulesen: Sie beliefen sich im ersten Quartal auf AUD 2,1 Mio., im zweiten Quartal auf AUD 2,2 Mio. und im laufenden Quartal (Juli bis 20. September) bereits auf AUD 3,8 Mio. Der für Wolfram Camp maßgebliche Preis für europäisches Wolfram-APT bewegt sich Ende September nach wie vor auf hohem Niveau um die USD 400/mtu.

Heidelberg, 27. September 2013